Lecker-leicht snacken: Erfrischender Hüttenkäse-Aufstrich auf Süßkartoffel-Crostini

[Werbung]

Die Radieschen wachsen und gedeihen im Garten und in meinem Kopf sprießen die Ideen, was ich damit alles Leckeres zubereiten kann. Mein allererster Gedanke, während ich nach nur 8 Wochen seit ihrer Aussaht die ersten Radieschen ernte:

Ein erfrischender Aufstrich mit cremig-leichtem Hüttenkäse.

Klar, für mich und meine Unverträglichkeiten muss er laktosefrei sein. Deshalb freue ich mich riesig darüber, dass Züger einen herrlichen laktosefreien Bio Hüttenkäse im Programm hat, den ich gleich in meinen Garten-Proviantkorb eingepackt habe.

Dazu ein paar frische Kräuter, die wenige Meter neben den Radieschen wachsen und etwas Gemüse vom Wochenmarkt: Gurke, Tomate und Süßkartoffeln. Letztere ersetzen in meinem Rezept einfach geröstete Brotscheiben – Gluten vertrage ich nicht, und die SlowCarbs der Süßkartoffel kommen in Kombination mit einer extra Portion Eiweiß im Hüttenkäse wie gerufen, während ich dieses Frühjahr etwas an meiner Bikinifigur arbeite. Klingt nach einem guten Rezepte-Plan, oder?

Los geht‘s – ich zeige euch Schritt für Schritt, wie Süßkartoffel-Crostini mit Hüttenkäse-Aufstrich gelingen:

Das Rezept

Difficulty: Beginner Prep Time 15 min Total Time 15 mins Servings: 2 Best Season: Spring

Zutaten [enthält Werbung]:

Milchprodukte

Gemüse & Kräuter

Sonstiges

Zubereitung:

  1. Schritt 1

    Süßkartoffel gründlich waschen, trocken tupfen und in ca. 5 mm dicke Scheiben schneiden. Öl in
    einer Pfanne heiß werden lassen und Süßkartoffelscheiben von beiden Seiten mit einer Prise Salz leicht golden anbraten.

    Auf einem Küchenpapier abtropfen lassen.

  2. Schritt 2

    In der Zwischenzeit Radieschen, Cherrytomaten und Gurke waschen und in kleine Würfel schneiden.

    Schnittlauch waschen, trocken tupfen und fein hacken, gemeinsam mit Gemüsewürfeln dem Hüttenkäse unterheben.

    Mit einer Prise Salz abschmecken.

  3. Schritt 3

    Hüttenkäse-Aufstrich auf den gerösteten Süßkartoffel-Scheiben servieren.

    Frische Radieschen-Blätter eignen sich hervorragend als dekorative Unterlage für eure Hüttenkäse-Crostini.

  4. Für alle, die wie ich eine Laktoseunverträglichkeit haben, gibt es den herrlich cremig-leichten laktosefreien Hüttenkäse von Züger.

    Naturbelassen und in Bio-Qualität – im gut sortierten Bio-Handel.

Empfohlene Artikel