Rezept ’n Portrait: Auf eine gebackene Melone mit Medina und Badiyel

Essen verbindet. In meiner neuen Blogrubrik „Rezept ’n Portrait‘ stelle ich euch ganz wunderbare Menschen vor, die mich alle auf ihre Art inspiriert haben. Menschen, die wie du und ich Teil unserer deutschen Gesellschaft sind – aber ursprünglich aus einem ganz anderen Land stammen. Sie alle leben Integration aus vollem Herzen und tiefster Überzeugung – … Rezept ’n Portrait: Auf eine gebackene Melone mit Medina und Badiyel weiterlesen

Mein Glücks-Rezept

Mein Glücks-Rezept. Das erste Rezept, das ich euch 2020 verrate. Das kann man immer gebrauchen und vielleicht macht es die golden Twenties auch für euch noch etwas goldener und lässt sie noch bunter erstrahlen. Zum Jahresbeginn vielleicht noch etwas verhalten, wie eine Blumenzwiebel, die sich bereit macht für ein blühendes Jahr, bunt wie dieser Sommerstrauß. … Mein Glücks-Rezept weiterlesen

Das große Making-of: Step-by-step zur LowCarb Big-Burger-Rolle

Das LowCarb-Prinzip hat ganz wundervolle Rezepte, wie dieses hervorgebracht. Ein paar Kilo weniger auf der Waage und dabei genüsslich essen – und zwar so viel man will. Gelingt bei mir immer ganz einfach mit LowCarb-Rezepten wie dieser Burger-Rolle. Die zu Grunde liegende Idee: Einfach auf überflüssige Kohlenhydrate, wie beispielsweise Weißmehlprodukte, und Zucker verzichten – und … Das große Making-of: Step-by-step zur LowCarb Big-Burger-Rolle weiterlesen

Kirsch-Clafoutis und die Geheimnisse des glutenfreien Backens

Wenn ich mir zum Wochenende einfach mal selbst einen Kuchen backe, dann am allerliebsten den Clafoutis. Klar, natürlich in meiner ganz persönlichen Version. Geht das Clafoutis-Rezept einer Engländerin bei einer Französin durch? Tatsächlich. Ich betrachte meinen Clafoutis quasi als zertifiziert und für gut befunden 🙂 Eine original Französin hat mir, der Engländerin, erlaubt, mein Werk … Kirsch-Clafoutis und die Geheimnisse des glutenfreien Backens weiterlesen

Anti-November-Blues: Ofen-Käse im Kürbis

Der November kann mir nichts anhaben. Blues? Von wegen! Wenn's draussen grauer, kühler und auch noch früher dunkel wird, ist das die perfekte Zeit für meine heimliche Leidenschaft: Käse! Und zwar heiß aus dem Ofen. Der Clou ist mein auserwählter "Behälter" Ich habe einfach einen Hokkaido-Kürbis zur Auflaufform umfunktioniert und kann meine "Backform" nach dem … Anti-November-Blues: Ofen-Käse im Kürbis weiterlesen

Easy-peasy Hokkaido – die schnellste Kürbissuppe ever!

Diese Suppe ist nicht deshalb besonders, weil sie unglaublich ausgefallen ist. Sie ist deshalb besonders, weil sie so unglaublich simpel ist. Vielleicht sogar die schnellste frisch gekochte Kürbissuppe ever! Sie gelingt in unglaublichen 13 Minuten. Los geht's: Ihr braucht für 4 Portionen: 1 kleinen Hokkaido-Kürbis 100 ml Sahne, ggf. laktosefrei (Paleo & vegan: Kokosmilch) 4 … Easy-peasy Hokkaido – die schnellste Kürbissuppe ever! weiterlesen

Prinz Pfifferling und Prinzessin Rote Beete im Risotto-Bett

Ein zauberhaftes Duo: Pfifferling und Rote Beete lagen gestern auf dem Wochenmarkt bereits in trauter Zweisamkeit nebeneinander. Da dachte ich mir, ich gönne den beiden heute ein kuscheliges Risotto-Bett. Und als Konfetti herrlich frische Brunnenkresse, die hier bei uns in Erfurt traditionell in kristallklarem Wasser wächst. Das perfekte Spätsommeressen zum Wochenende. Und rosa Prinzessinenrisotto findet … Prinz Pfifferling und Prinzessin Rote Beete im Risotto-Bett weiterlesen

Vietnamesische Pho in 9 Minuten – ein Frühlings-Geschmacksfeuerwerk!

Wusstet ihr schon, dass Pho in Vietnam meist zum Frühstück gegessen wird? Früh am morgen werden die Street-Food-Stände in den Straßen aufgebaut, aus einfachen Brettern, mit einer winzigen Kochstelle, Plastikstühlen und niedrigen Tischen für die Gäste. Ab 10 oder 11 Uhr ist der Pho-Street-Food-Zauber schon wieder vorbei und die kleinen Garküchen werden von den Tee-Ständen … Vietnamesische Pho in 9 Minuten – ein Frühlings-Geschmacksfeuerwerk! weiterlesen

One-Pot Tandoori – indisches Super-Fast-Food aus nur einem Kochgefäß

Wohoo, ein komplettes Tandoori aus nur einem Kochgefäß! Mit nur 5 Minuten Zubereitungszeit plus 25 Minuten Garzeit. Das klappt sogar nach einem langen Arbeitstag - und am Ende wartet noch nicht einmal ein großer Abwaschberg auf euch. Da steht doch einem frisch gekochten Abendessen mit gesunden Zutaten nichts mehr im Weg! Schaut mir bei der … One-Pot Tandoori – indisches Super-Fast-Food aus nur einem Kochgefäß weiterlesen