Seelenwärmer: Kartoffel-Spinat-Curry mit Hühnerfiletspießen & Papadum-Rollen

[Werbung]

Sehnt ihr euch auch so sehr nach wohligen Seelenschmeichlern? Kleinen Lichtblicken im Alltag, die von innen wärmen und glücklich machen? Während draußen ein eisiger Wind weht, machen wir es uns einfach zu Hause in unserer Küche gemütlich und kochen gemeinsam unser neuestes Lieblingsgericht:

Ein Curry, das so viele Texturen und Aromen vereint und gleichzeitig so einfach gelingt, dass schon die Zubereitung für innere Ruhe und Zufriedenheit sorgt.

Cremige Kokosmilch umschmeichelt samtige Kartoffeln und Spinat, gart langsam und ohne Hektik in der Kasserole, während daneben knusprige Papadum-Rollen in der Pfanne brutzeln und der Duft gegrillter Hühnchenspieße vom Herd emporsteigt. Ein Seelenwärmer-Gericht, das gleichzeitig so mild ist, dass auch meine Kids begeistert darauf warten, ihre Spieße und Rollen ins duftende Curry zu stippen und für uns Erwachsene so viele Düfte, Konsistenzen und Geschmäcker vereint, dass jeder Bissen zu einem kleinen kulinarischen Highlight wird.

So lecker, dass wir sogar überlegt haben, unseren traditionellen Kartoffelsalat an Heiligabend dieses Jahr einfach durch dieses herrliche Kartoffelcurry zu ersetzen.

Weiter unten verrate ich euch mein Rezept – mit bebilderter Schritt-für-Schritt Anleitung.

Daran, dass dieses Rezept so entspannt und ganz ohne technische Pannen beim Kochen mit der ganzen Familie gelingt, haben unsere neuen Küchenhilfen ganz großen Anteil, die diesen Winter Einzug in unsere Küche gefunden haben:

Topf und Pfannen der Polka Exellence Reihe von Cecotec aus hochwertigem Aluminiumguss mit einer hochwertigen Teflon®-Profil-Antihaftbeschichtung. Kein Anbrennen, kein Stress und alles perfekt gegart Dank gleichmäßiger Wärmeverteilung beim Kochen und Braten.

Sie sind so hübsch mit ihren Details, wie einem Griff in Holzoptik oder einer bezaubernden rosa Außenwand, dass ich sie gerne auch gleich zum Servieren einsetze. Einfach auf hitzebeständige Unterlagen mitten auf den Esstisch stellen, fertig ist das kleine Familienbuffet.

Das Allerbeste: Während die Kids noch ihre Teller ablecken, kann ich Topf und Pfannen nach unserer Kochsession einfach in der Spülmaschine verstauen und spare mir sogar den Abwasch. Ein großer Pluspunkt für ein wirklich entspanntes gemeinsames Kochen bis zum Schluss.

Für unser Seelenwärmer-Curry habe ich diese drei Lieblinge aus der Polka Excellence und Polka Experience Reihe verwendet:

  • Hergestellt aus hochwertigem Aluminiumguss, resistent gegen Verformungen.
  • Mit der hochwertigen Teflon®-Profil-Antihaftbeschichtung klebt kein Lebensmittel an.
  • 100% PFOA-freie und umweltfreundliche Beschichtung.
  • Spülmaschinengeeignet.
  • Geeignet für alle Herdarten, auch Induktionsherde.
  • Mit „Full induction“ EcoHeat-Funktion, die es ermöglicht, die Wärme effizienter zu verteilen und Energie zu sparen.
  • Bestehend aus 6 (Excellence) bzw. 5 (Experience) Schichten, für einzigartige Widerstandsfähigkeit und Haltbarkeit.
  • Unverformbarer Boden von 5 mm Dicke.

Polka Excellence 16 Pot Force
Stielkasserolle mit 16 cm Durchmesser.
Induktionsplatte von 117 mm.

Grill Polka Excellence 28 Grill Force
Grillpfanne mit 28 cm Durchmesser.
Induktionsplatte von 197 mm.

Bratpfannen-Set Polka Experience 18-22-26 Bucket Set Gravity
Pfannen mit einem Durchmesser von 18-22-26 cm.
Induktionskochfelder von 117 mm, 143 mm bzw. 162 mm.


Wenn ihr euch auch so eine zauberhafte Unterstützung wünscht: Ihr findet die Polka Excellence und Polka Experience Reihe mit Klick auf diese Links*: Polka Excellence 16 Pot ForceGrill Polka Excellence 28 Grill ForceBratpfannen-Set Polka Experience. Mit dem Code „issdichgluecklich5“ erhaltet ihr sogar 5 % Rabatt auf euren Einkauf.

Ich zeige euch jetzt, wie dieses herrliche Seelenwärmer-Curry ganz einfach gelingt:

Das Rezept

Difficulty: Anfänger Prep Time 15 min Cook Time 15 min Total Time 30 Min. Servings: 4 Best Season: Winter

Zutaten:

Einlage

Curry

Toppings

Zubereitung:

  1. Schritt 1

    Legt alle Zutaten bereit.

  2. Schritt 2

    Beginnt mit der Herstellung des Currys und verrührt alle Curry-Zutaten. Ich bereite gerne größere Mengen zu, die ich dann auf Vorrat griffbereit habe.

  3. Schritt 3

    Hühnerfilet in 4 dünne Streifen schneiden. 50 g des Joghurts mit 2 TL Curry verrühren und damit das Huhn marinieren.

  4. Schritt 4

    Holzspieße wie abgebildet durch das Hühnerfilet durchstechen.

  5. Schritt 5

    Kartoffeln schälen, Spinat waschen und abtropfen lassen. Zwiebel schälen und in halbierte Ringe schneiden. Ingwer waschen und grob hacken. Kartoffeln würfeln. Ghee in der Stielkasserole erhitzen, Zwiebel darin anschwitzen, Ingwer andünsten, 4 TL Curry hinzugeben und unterrühren. Kartoffeln hinzugeben, kurz anschwitzen lassen.

  6. Schritt 6

    Mit Kokosmilch ablöschen, 100 ml Wasser hinzugeben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten köcheln lassen.

  7. Schritt 7

    Abschließend Spinat hinzugeben, Curry mit Salz nach Belieben abschmecken.

  8. Schritt 8

    1 EL Olivenöl in der Grillpfanne erhitzen, Hühnerfiletspieße von jeder Seite ca. 4 Minuten grillen, bis die charakteristsichen Grillstreifen entstehen. Nach Belieben mit einer Prise Salz abschmecken.

  9. Schritt 9

    Papadums in der Mitte durchbrechen oder mit einer Schere halbieren. 3 EL Öl in der Pfanne heiß werden lassen.

  10. Schritt 10

    Papadums ca. 20 Sekunden im Öl frittieren, bis sie sich zur Rolle formen, herausnehmen und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  11. Servieren

    Curry mit Papadums, Hühnerfiletspießen und einem Klecks Joghurt servieren.

    Tipp: Wer noch mehr pflanzliches Eiweiß hinzufügen und den Sättigungsgrad des Curry erhöhen möchte, kann vorgegarte, abgetropfte Kichererbsen hinzufügen.

  12. How to make it …

    Paleo und LowCarb: Ersetzt Papadums durch kross gebratene Süßkartoffelchips: Süßkartoffeln mit Schale in dünne Scheiben hobeln und in der Pfanne in heißem Öl frittieren. Leicht salzen.

    Glutenfrei: Dieses Rezept ist von Natur aus glutenfrei. Papadums enthalten in der Regel von Natur aus glutenfreie Zutaten, achtet aber auf die Zutatenliste und ersetzt sie im Zweifelsfall durch Süßkartoffelchips. Verwendet naturreine Gewürze ohne Zusatz von Weizen.

    Laktosefrei: Ghee und Butterschmalz sind von Natur aus laktosefrei. Verwendet laktosefreien Joghurt.

    Vegan: Ersetzt Ghee durch Kokosfett. Statt Hühnerfilets sind marinierte und gegrillte Fenchenknollenscheiben ein Highlight zu eurem Curry, verwendet zum Marinieren pflanzlichen Kokosjoghurt.

  13. Für unser Seelenwärmer-Curry habe ich diese drei Lieblinge aus der Polka Excellence und Polka Experience Reihe verwendet:

    Polka Excellence 16 Pot Force

    Grill Polka Excellence 28 Grill Force

    Bratpfannen-Set Polka Experience 18-22-26 Bucket Set Gravity

Empfohlene Artikel