Wild wie Tigerlily – Chicoree meets Indianer-Wassergras

Schnappt Euch Eure Lieblingssoße aus dem Kühlschrank, jetzt ist Chicoree-Zeit!

Draußen wird’s merklich schneller dunkel und kühl, da soll unser warmes Glücklich-Essen um so schneller auf den Tisch. Wer die Lieblingssoße parat hat, braucht nur 5 Minuten für die Vorbereitung und kann, während alles vor sich hin gart, bequem mit einem guten Tee auf dem Sofa Platz nehmen.

Ihr braucht:

Die Lieblingssoße
Chicoree
Wildreis
Meersalz

Das war’s! Yeah.

Die Zubereitung:

Bringt den Wildreis in einem Topf Salzwasser zum Kochen (doppelt so viel Wasser wie Wildreis + 1 TL Meersalz auf 250 g Wildreis). Dreht dann die Temperatur auf niedrigste Stufe und lasst den Reis abgedeckt 30-40 Minuten ziehen. Wascht den Chicoree im Ganzen, schneidet den Strunk ab, viertelt ihn längs und legt ihn in eine Auflaufform. Gießt die Lieblingssoße darüber. Der Chicoree muss ganz mit der Soße bedeckt sein, sonst wird er braun. Backt das Ganze 20 Minuten bei 180 Grad im Ofen. Fertig – jetzt müsst ihr Beides nur noch auf einen Teller bringen. Dazu passt: Feldsalat mit Walnuss. Für Flexotarier: Wildlachsfilet (Pfanne – Olivenöl – Wildlachs – Meersalz – fertig).

Ein wunderbares Herbst- und Winter-Essen. Mit den passenden Zutaten wie immer auch laktosefrei, glutenfrei, milchfrei, Paläo Realo oder vegan. Yes.

Empfohlene Artikel

1 Kommentar

  1. […] ← Rezept pur – die Lieblingssoße! Special-Guests: Mrs. Kohlrabi und Mr. Möhre Wild wie Tigerlily – Chicoree meets Indianer-Wassergras → […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.