Rezept pur – superbunte Gemüsespaghetti mit Mandel-Paprika

Gemüse und Mandeln in Bestform! Ein wahnsinnig schnell zubereitetes Express-Gericht, das dank Farbexplosion nicht nur klasse aussieht, sondern auch noch alles kann, was man sich so wünschen kann: Es ist laktosefrei, glutenfrei, milchfrei, getreidefrei, eifrei, sojafrei, vegan, Paleo, Low-Carb – macht super satt und glücklich. Los geht’s:

Ihr braucht:
Möhren (Purple Haze und klassisch orangefarbene)
Zucchini
Rote Paprika
Gemahlene Mandeln
Tomatenstücke aus der Dose
Gemüsebouillon (trocken, als Pulver)
Schlagrahm auf Mandelbasis
Meersalz
Rosmarin & Thymian
Olivenöl
Sesam- und Chia-Samen
Sprossen

Und so wird’s gemacht:
Gemahlene Mandeln mit einer Hälfte der Tomatenstücke, Thymian, Rosmarin, Olivenöl und Gemüsebouillon verrühren, bis eine feste, sämige Masse entsteht. Paprika waschen und entkernen, mit der Mandelmasse füllen. Die andere Hälfte der Tomatenstücke mit Mandelschlagrahm und Gemüseboullion verrühren. Soße in eine Auflaufform geben, gefüllte Paprika hineinlegen, bei 180 °C ca. 20 Minuten im Ofen backen. Zucchini und Möhren mit einem Julienne-Schneider in Spaghetti-Form schälen, in Salzwasser 1 Minute blanchieren, abtropfen lassen und mit Olivenöl, Sesam- und Chia-Samen vermengen. Alles auf einem Teller anrichten und mit Sprossen garnieren. Easy-peasy-einfach. Yes!

Tipp: Ihr könnt natürlich auch andere gemahlene Nüsse, Kerne oder Schalenfrüchte verwenden – richtig lecker wird eure Paprika-Füllung zum Beispiel auch mit gemahlenen Haselnüssen. Für einen Extra-Crunch rührt ihr einfach ein paar geröstete Sonnenblumen- oder Sesamkerne unter. Besonders süß und mild wird das Pesto mit Sultaninen oder getrockeneten Früchten, wie Datteln oder Cranberries. Die Füllung passt auch perfekt für andere Kreationen – mit Zucchini oder Aubergine beispielsweise könnt ihr das ausgehöhlte Fruchtfleisch einfach kleinschneiden und der Pesto-Masse vor dem Backen untermengen. Yeah.

3 Gedanken zu “Rezept pur – superbunte Gemüsespaghetti mit Mandel-Paprika

    • mrspeckham schreibt:

      Ja, das klappt tatsächlich. Ich hatte auch meine Bedenken und habe daher vorsichtshalber Zucchini und die beiden Möhrensorten hintereinander blanchiert (Purple zuletzt, um Verfärbungen der anderen Gemüse zu vermeiden) – und war dann mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Auf dem Foto sieht man die Purple Haze nach 1 Minute Blanchierzeit, sie bleibt schön lila und macht das Farbspektrum der Spaghetti spannend.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.