Prinz Pfifferling und Prinzessin Rote Beete im Risotto-Bett

Ein zauberhaftes Duo: Pfifferling und Rote Beete lagen gestern auf dem Wochenmarkt bereits in trauter Zweisamkeit nebeneinander. Da dachte ich mir, ich gönne den beiden heute ein kuscheliges Risotto-Bett. Und als Konfetti herrlich frische Brunnenkresse, die hier bei uns in Erfurt traditionell in kristallklarem Wasser wächst.

20180901_193148

Das perfekte Spätsommeressen zum Wochenende. Und rosa Prinzessinenrisotto findet sogar meine Tochter klasse.

So klappt’s easy-peasy expressschnell – übrigens passend für eure liebste Ernährungsform wahlweise ganz klassisch oder Paleo oder LowCarb, mit Fleisch, vegetarisch oder vegan, laktose- und glutenfrei. Alles geht, yeah! 

Zutaten für 2 Portionen:

  • 200 g Pfifferlinge
  • 1 kleine Rote Beete, ca. 80 g
  • 50 g Brunnenkresse (oder Kresse)
  • 50 g Butter (vegan: Kokosfett)
  • 250 g Risotto-Reis (Paleo & LowCarb: 1 Blumenkohl)
  • 50 g Parmesan (Paleo & vegan: Mandelfrischcreme)
  • 300 ml Gemüsebrühe. Wenn keine Kids mitessen, dann ersetzt 100 ml Gemüsebrühe durch Weißwein. (Paleo & LowCarb: beides ersatzlos streichen)
  • 1 Prise Meersalz
  • Nach Belieben: 200 g Bio-Schweinemedaillons, 1 Prise Salz und 1 TL Olivenöl

Lasst Butter (oder Kokosfett) in einem Topf schmelzen. Gebt den Risotto-Reis (oder mit dem Universalzerkleinerer klein geheckselten Blumenkohl) dazu, den ihr unter Rühren kurz bei mittlerer Hitze anschwitzen lasst. Reduziert die Hitze. Für die klassische Risotto-Version gebt ihr nun schrittweise Gemüsebrühe (sowie ggf. Weißwein) dazu, gelegentlich umrühren (bei geringer Hitze müsst ihr nicht permanent rühren).

Wascht die Pfifferlinge (ja, ich wasche sie, ich halte nichts vom zarten ‚putzen‘, unter fließendem Wasser saugen sich die Pfifferlinge auch nicht voll). Schält die Rote Beete und würfelt sie. Gebt die Pfifferlinge kurz vor Ende der Garzeit ins Risotto. Klassisches Risotto ist fertig, wenn es cremig ist, das Reiskorn aber noch Biss hat. Reibt den Parmesan mit einer Vierkantreibe und hebt 4/5 unter (oder rührt die Mandelfrischcreme unter). Mit Meersalz abschmecken. Gebt die Hälfte des Risottos auf 2 Teller und stellt sie im Ofen bei 60 Grad warm. Gebt nun die Rote Beete Würfel zum verbleibenden Risotto in den Topf, fügt noch ein wenig Wasser dazu und lasst alles unter Rühren kurz aufkochen. Gebt das rosafarbene Risotto nun ebenfalls auf die Teller, garniert alles mit gewaschener Brunnenkresse und ggf. dem verbleibenden Parmesan.

Wer’s flexitarisch mit Fleisch mag: Gebt etwa 1 cm dicke Schweinemedaillons mit Olivenöl und Meersalz in eine Pfanne und bratet sie bei hoher Hitze von beiden Seiten goldbraun an. Gebt die Schweinemedaillons mittig auf das Risotto.

Das war’s! Sagt eurem Prinzen oder eurer Prinzessin Bescheid: Essen ist gleich fertig! Und macht’s Pfifferling und Roter Beete nach und macht’s euch auch gemütlich. Allerdings lieber auf der Sonntags-Couch als im Risotto.

20180901_19263120180901_19322020180901_19325720180901_192917

Die Zutaten sind übrigens alle von Natur aus laktose- und glutenfrei (Butter: Kohlenhydratgehalt <0,1 = laktosefrei). Yeah! Schönen Spätsommersonntag euch, ihr Lieben.