Fototutorial-Quickies: Wunderbare Paläo-Beilagen IV – Mini-Rote-Beete-Sprösslinge mit Blattgrün

Ich liebe das! Wenn ich auf den Markt gehe und etwas entdecke, das ich so noch nie gesehen habe. Ein wunderbares Gefühl, als würde ich entspannt mit meinem Weidenkörbchen am Arm über den Markt schlendern, hier und da ein Schwätzchen halten, die Sonne scheint, die Vögel zwitschern, irgendwo läuft ein französischer Chanson im Hintergrund. Okay, in Wirklichkeit ist es sieben Uhr morgens, ich kaufe gerade für 40 Personen für das tägliche Mittagessen bei uns im Café ein, habe keine Zeit für Schwätzchen, es sind bewölkte 13 Grad, der Weidenkorb ist ein riesen Einkaufsroller und französische Musik läuft auch nicht. Aber hey, egal! Die Entdeckung ist da und fühlt sich wunderbar an: Mini-Rote-Beete mit wunderbar knackigem Blattgrün. Meine neue Paläo-Beilage für heute! Yay!

So viel Zeit war dann doch noch für einen Schwatz: Der nette Herr Stern vom Marktstand erklärte mir stolz, dass das eine ganz neue Idee von ihm sei, die ausgedünnten Rote-Beete-Triebe nicht einfach wegzuwerfen oder haufenweise an die Kaninchen zu verfüttern, sondern was Tolles daraus zu machen. Für Smoothies zum Beispiel. Der Mann denkt mit! Wunderbar! Ich sehe das Rote Beete Blattgrün zwar schon als herzhafte, Mangold-ähnliche Beilage in der Pfanne bruzzeln, aber die Smoothie-Idee muss hier unbedingt Erwähnung finden. Zwei nette Damen, die nach meinem, „Wow, ist das cool“ interessiert aufhorchten, kauften gleich alle weiteren Bestände der ausgedünnten Rote-Beete-Sprösslinge auf. Da hat Herr Stern offensichtlich eine Marktlücke entdeckt. Fragt einfach mal den Marktstand-Betreiber eures Vertrauens, die Idee muss einfach verbreitet werden.

Und so wird das Ganze zur wundervollen, herzhaften Paläo-Beilage aus der Pfanne:

Rote-Beete-Blattgrün und Mini-Rote-Beete-Knollen gründlich waschen, Blattgrün grob kleinschneiden, Knollen halbieren, mit Olivenöl, Thymian, Rosmarin und Meersalz kurz in der Pfanne schwenken. Fertig! Und diese Beilage kann alles: Sie ist Paläo, vegan, glutenfrei, laktosefrei, regional, saisonal und so richtig nachhaltig. Hört ihr jetzt auch den französischen Chanson im Hintergrund?

PS: Passt super zu gebratenem Wildlachs oder zu gebackenem Feta mit Pesto.

2 Gedanken zu “Fototutorial-Quickies: Wunderbare Paläo-Beilagen IV – Mini-Rote-Beete-Sprösslinge mit Blattgrün

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s