Klöße übrig? Beste-Reste-Rezept!

Ihr habt Klöße übrig? Da kommt dieses Reste-Rezept genau richtig. Ich verrate euch eines meiner beliebtesten Rezepte aus unserem Bistro – gratinierte Klöße.

Ihr braucht:

  • Übriggebliebene Klöße, oder ihr kocht schnell welche frisch
  • Lieblingssauce (Zutaten unten)
  • Geriebenen Gouda

Das war’s. Wie’s vegan, LowCarb, glutenfrei und Paleo gelingt, verrate ich euch weiter unten.

Zubereitung:

Legt die Klöße in eine Auflaufform. Gießt Lieblingssauce und streut Käse darüber. Backt alles bei 180 Grad Umluft ca. 20 Minuten im Ofen. Fertig.

Wenn ihr noch andere gegarte Reste vom Weihnachtsessen übrig habt: Gebt sie klein geschnitten zu den Klößen in die Auflaufform dazu und gratiniert sie einfach mit.

Die Lieblingssauce – vereinfachte ‚Expressversion‘

für eine kleine Auflaufform für 2
  • 50 g Frischkäse, ggf. laktosefrei, vegan und Paleo: Mandelfrischecreme
  • 2 TL Mayo, vegan ohne Ei, Paleo auf Avocadoölbasis, LowCarb ohne Zucker
  • 1 gehäufter TL gekörnte Gemüsebrühe
  • 80 ml heißes Wasser

Verrührt alle Zutaten und gießt sie über die Klöße.

Diese Expressversion gelingt wirklich so simpel, wie es klingt. Das Ergebnis ist trotzdem grandios: Die Klöße verbinden sich im Ofen mit der Sauce zu einem ganz neuen Geschmackserlebnis, probiert’s unbedingt mal aus.

Flexibel anpassbar- so gelingt’s:


… Vegan: Verwendet Reibekäsealternative auf Mandel- und Kokosöl-Basis
… LowCarb: Klappt mit jedem Gemüse, oder ihr formt SlowCarb-Klöße aus Süßkartoffelstampf, verknetet mit etwas Mandelmehl
Glutenfrei: Ich mache Klöße immer ohne geröstetes Brot im Inneren. Achtet bei Gemüsebrühe und Mayo auf glutenfreie Qualität
Paleo: Klappt mit jedem Gemüse, oder ihr formt SlowCarb-Klöße aus Süßkartoffelstampf, verknetet mit etwas Mandelmehl, geröstete Sonnenblumen- und Sesamkerne als Topping statt Käse