Der super flexible Paleo-LowCarb-Mandel-Teig für hunderte Rezeptideen

Findet ihr nicht auch, dass unkomplizierte Rezeptideen die besten sind? Klar, wenn man den Dreh dann raus hat, am liebsten gleich für möglichst viele Gerichte?

Dieser Paleo-LowCarb-Mandel-Teig ist schnell gemacht und flexibel für hunderte von Ideen anwendbar. Und ganz nebenbei auch gleich laktose- und glutenfrei. Yeah, meine aktuelle Lieblings-Neuentdeckung!

PaleoTeig

Ihr könnt mit dem Teig beispielsweise Quiche in allen Varianten zaubern.

Eine super-leckere cremige Quiche-Idee findet ihr in meiner monatlichen Zeitungs-Foodkolumne im Allgemeinen Anzeiger, klickt mal rein. Ihr könnt eurer Quiche-Fantasie natürlich auch einfach freien Lauf lassen: Ersetzt das Gemüse nach Belieben oder verwendet statt der Milchprodukte in der Füllung einfach 300 g Kräuter-Mandelfrischkäsealternative und ein Ei mehr, dann ist nicht nur der Teig, sondern die ganze Quiche Paleo. Ergänzt frische Frühlingskräuter oder testet in der flexitarischen Version auch einfach mal Chorizo oder Hühnerfiletstreifen statt Speck. Für die vegetarische Version gebt ihr einfach eine Prise mehr Meersalz in die Füllung und besonders viele Kräuter für extra viel Aroma.

IMG_7923

Dieses Wochenende habe ich jetzt genutzt, um noch eine ganz andere Idee auszuprobieren:

Knuspriges Huhn oder Gemüse im Teigmantel aus dem Ofen.

Klappt ebenso unkompliziert und flexibel mit ein und dem selben Mandel-Teig. Bin total happy, hier seht ihr das Ergebnis: Hühnchen mit Schafsfeta und Oregano im Mandel-Teigmantel, ruck-zuck im Ofen gebacken.

20180407_175005

Gelingt auch prima ohne Milchprodukte mit Kräuter-Mandelfrischkäse und vegan mit Gemüsefüllung. Grüner Spargel oder Champignons machen sich beispielsweise prima im Teigmantel. Dazu gibt’s bei mir dieses Mal griechischen Salat, der übrigens in der veganen Version ebenfalls klasse mit Kräuter-Mandelfrischkäse schmeckt, statt mit Schafsfeta. Hühnerbrustfilet oder einen Riesenchampignon einfach kurz anbraten, Gemüse, wie grünen Spargel, könnt ihr sogar roh verwenden. Und dann ab damit in den flexiblen Teigmantel, mit der Begleitung eurer Wahl. Ihr könnt mit allen Kräutern herumexperimentieren oder einfach ein würziges Pesto dazugeben. Auch indische Tandoori-Paste oder eine Thai-Curry-Paste machen sich wunderbar in Begleitung von Huhn oder Gemüse im knusprigen Teig. Dann backt ihr alles bei 180 Grad Umluft im vorgeheizten Backofen, bis eurer Teigmantel goldbraun ist. Aufschneiden, zu Salat oder in der Pfanne geschwenktem Gemüse reichen, fertig!

Und so klappt der super flexible Paleo-LowCarb-Mandel-Teig

Ihr braucht:

  • 100 g weiche Butter (bei einem Kohlenhydratgehalt < 0,1 laktosefrei)
  • 2 Eier, Größe M
  • 60 g gemahlene Mandeln
  • 30 g Mandelmehl
  • 1 EL gemahlene Flohsamenschalen
  • 1 TL Meersalz

Und so klappt’s:

Butter und 2 Eier in einer tiefen Schüssel mit dem Handrührgerät schaumig rühren. Gemahlene Mandeln, Mandelmehl, Flohsamenschalen und ½ TL Salz dazugeben und unterrühren. Teig zu einer Kugel formen, 10 Minuten in den Kühlschrank stellen. Anschließend den Mandel-Teig zwischen  zwei Blättern Backpapier mit dem Nudelholz  vorsichtig auf die gewünscht Größe ausrollen und flexibel weiterverarbeiten.

Der Teig ist übrigens von Natur aus etwas brüchig, weil die Klebeeiweiße fehlen, die normalerweise in klassischem Mehl enthalten sind. Aber mit etwas Fingerspitzengefühl könnt ihr trotzdem wunderbare Ergebnisse erzielen. Lasst euch nicht aus der Ruhe bringen, falls der Teig mal reißt – einfach wieder zusammensetzen und mit den Fingerspitzen durch leichtes Andrücken zusammenflicken. Nach dem Backen sieht niemand mehr den Fauxpax.

Eurer Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.

Probiert doch mal eine Pizza-Version oder einen Flammkuchen. Wenn ihr Lust habt, dann schickt mir gerne eure Ergebnisse an meine Iss dich glücklich facebook-Seite und schreibt mir gleich dazu, ob ihr euch freuen würdet, wenn ich ausgewählte gelungene Experimente auf meiner facebook-Seite teile. Ich freue mich auf eure Fotos!