Rainbow-Pralinen gegen November-Grau

[Werbung] Was bei Grau in Grau hilft? Genau! Bunt!

Jetzt ist die perfekte Jahreszeit, um in den buntesten Farben zu schwelgen – und damit anderen oder sich selbst eine Freude zu machen. Wenn viele seufzen, dass der November-Blues naht, dann drückt ihnen einfach eine Schachtel bunter selbstgemachter Pralinen in die Hand: Eine solche liebe Geste hilft immer und schadet nie.

Diese Rainbow-Pralinen können aber noch viel mehr als bunt: Sie gelingen unfassbar schnell, unkompliziert, mit wenigen Zutaten und sind auch noch eine gesunde Nascherei aus natürlichen Zutaten und ohne raffinierten Zucker.

Ihr kennt mich ja, kompliziert ist nicht mein Ding. Und ungesund auch nicht. Denn das macht ja bekanntlich nicht wirklich glücklich.

A_IMG_4812_short

Kokos + Mandel + Geschmackskick

Die Basis für diese Pralinen bilden Kokosraspel und gemahlene Mandeln mit Agavendicksaft, die ihr mit einem Geschmackskick eurer Wahl kombiniert: Ich hab’mich für getrocknete Mango, Blaubeeren, Cranberries und für Pistazien entschieden, lasst eurer Fantasie einfach freien Lauf, von getrockneter Banane, bis Apfel, Feige, Aprikose, Ananas und und und sind die Möglichkeiten riesig.

Gelingt richtig bunt UND gesund?

Wenn’s richtig bunt werden soll, stand ich bisher vor einem Problem: Entweder, ich musste auf Lebensmittelfarben setzen, deren Zutatenliste vollgestopft war mit diversen E-s, auf die ich nach dem Durchlesen dann doch lieber verzichtet habe. Oder ich musste, wenn die Zutaten komplett natürlichen, pflanzlichen Ursprungs waren, Abstriche bei den Farben machen. Erdiges rot und Lehm-gelb waren einfach nicht das, was ich für Regenbogen-Pralinen im Sinn hatte. Richtig blau sollte es sein! Und satt gelb! Und herrlich lila! Und super grün! Also machte ich mich auf die Suche und bin einer Neuentdeckung auf die Spur gekommen:

Eat a Rainbow hat gerade eine ganz neue Farbpalette entwickelt, die euch beim Backen und Kochen beides bietet: Rein pflanzlich und natürlich auf Basis von Obst und Gemüse – und suuuuperbunt!

  • Lila gelingt mit Karotte und Hibiskus.
  • Grün wird’s mit Saflor und Spirulina.
  • Blau färben Spirulina und Apfel. 
  • Und Gelb besteht aus Saflor und Zitrone.

A_IMG_4644

Wer in der Farbenlehre gut aufgepasst hat, weiß: Mit dieser Basis stehen euch alle Farben des Regenbogens zur Verfügung. Mischt einfach nach Herzenslust und kreiert eure Lieblingsfarbe, den Farben liegt eine kleine Anleitung bei, wie ihr das gewünschte Ergebnis erzielt.

Habt ihr ein paar Minuten Zeit und möchtet für einen lieben Menschen mit bunten Regenbogenpralinen Freude ins Novembergrau bringen? Oder selber naschen? Na dann, los geht’s, ich verrate euch, wie es geht:

Zutaten für ca. 20 Pralinen:

  • 200 g Kokosraspel
  • 200 g gemahlene Mandeln, blanchiert
  • Agavendicksaft nach Belieben (Paleo-Alternative: Ahornsirup oder Honig. LowCarb-Alternative: Fiber-Sirup)
  • Eat a rainbow Farbe nach Wahl
  • Geschmackskick: Getrocknetes Obst (z. B. Cranberries, Blaubeeren, Mango, Banane, Apfel, Aprikose, Ananas, Erdbeere), Nüsse und Schalenfrüchte (z. B. Pistazien, Cashews, Mandeln etc.)

Zubereitung:

Verrührt Kokosraspel und gemahlene Mandeln und verteilt sie auf 4 Schüsseln. Verrührt in 4 kleinen Schälchen jeweils 1 Farbe eurer Wahl (Dosierung siehe Packung) mit 1-2 Esslöffeln Agavendicksaft und rührt den gefärbten Agavendicksaft der Kokos-Mandel-Mischung in den jeweiligen Schüsseln unter. Gebt weiteren Agavendicksaft hinzu, bis die Masse sich geschmeidig verkneten und zu einer Kugel formen lässt.

A_IMG_4616

Schneidet den gewählten Geschmackskick aus Trockenobst und Nüssen in kleine Stücke und gebt diese als Dekoration auf die Praline. Wer mag, kann jeweils ein größeres Exemplar des gewählten getrockneten Obstes oder eine ganze Pistazie oder Nuss in die Mitte der Praline stecken, bevor sie vollständig zur Kugel geformt wird. Setzt eure Pralinen in weißes Pralinenpapier. Zum Verschenken eignet sich eine kleine hübsche Box mit Deckel, ausgekleidet mit etwas weißem Butterbrotpapier.

Tipp: Besonders raffiniert wird’s mit einem winzig kleinen Klecks Kokos-Mandel-Mus oder Marmelade nach Wahl in der Pralinenmitte.

A_IMG_4783

Na, hat euch die Lust auf bunte Farben gepackt und ihr möchtet gerne genau wissen, was in den Farben drin ist? Eat the rainbow verrät euch alles Wissenswerte hier.

Eat a rainbow

Ich freue mich über deinen Kommentar: