Blumenkohl-Tabulé mit Cashew-Humus

Yes, ab Juni ist wieder Blumenkohl-Zeit! Ich freue mich schon riesig darauf, nächste Woche über den Wochenmarkt zu schlendern und Blumenkohl zu kaufen. Bei uns in Erfurt gibt’s ihn in den wundervollsten Farben, klassisch weiß, lila oder gelb. Das ist übrigens kein neuer Marketing-Trick – ganz im Gegenteil. Die Ur-Form des Blumenkohls war tatsächlich bunt. Irgendwann kam der weiße nur so sehr in Mode, dass die anderen Züchtungen in Vergessenheit gerieten. Aber jetzt ist Revival-Time!

Was kann man Wunderbares mit Blumenkohl machen? Genau! Mit ein wenig Fantasie wird er ruck-zuck im Gemüseschneider* zu Blumenkohl-Reis, -Hirse oder -Couscous. Dieser Affiliate-Link führt euch zu meinem Lieblings-Exemplar, das ich seit 2 Jahren für meinen Blumenkohl-Couscous oder -Reis verwende und im Handbetrieb ohne Strom funktioniert.

Einfach Blumenkohl waschen, die rohen Röschen im Gemüseschneider zerkleinern und in der Pfanne kurz mit Olivenöl und Meersalz anbraten. Mein kurzes Fototutorial findet ihr hier.

Damit habt ihr die Grundlage für ein herrlich sommerliches Blumenkohl-Tabulé mit Cashew-Humus, das für alle Ernährungsformen passt: Von Paleo bis LowCarb, vegan, vegetarisch, clean, flexitarisch, glutenfrei und laktosefrei.

Yeah, wieder ein Gericht für alle!

Ihr braucht:

Tabulé

  • 2 Tassen Blumenkohl-Couscous
  • 2 Tomaten
  • 1 Bund frische glatte Petersilie
  • 1 Bund frischer Koriander
  • 1 Gurke
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 EL Zitronensaft
  • 2 EL Olivenöl

Humus

  • 2 Tassen Cashews (über Nacht in Wasser einweichen lassen)
  • 1 Tasse Wasser
  • 1 TL Tahin
  • 1 TL Zitronensaft
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 TL geröstetes Sesamöl
  • Variante: Gebt für mehr Geschmack und mehr Farbe einfach getrocknete, eingelegte Tomaten oder etwas rote Beete dazu.

Wascht Tomaten, Gurken und Kräuter. Würfelt Tomaten und Gurke, hackt die Kräuter klein und gebt alles mit dem Blumenkohl-Couscous, Zitronensaft, Meersalz und Olivenöl in eine große Schüssel. Untermengen und kaltstellen.

Gießt das Einweich-Wasser von den Cashews ab und füllt die Cashews mit der frischen Tasse Wasser , Tahin, Zitronensaft, Meersalz und Sesamöl in euren Mixer. Alles fein mixern, bis eine cremige Masse entsteht. Fertig!

Tipp: Ihr könnt übrigens sowohl das Tabulé als auch den Humus wunderbar in Weck-Gläser* füllen und zum nächsten Sommerpicknick mitnehmen.

*Affiliate-Link

4 Gedanken zu “Blumenkohl-Tabulé mit Cashew-Humus

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s