Grüne Sauce Salat – perfekt für deine nächste Grillparty oder einfach ToGo

Dieser Salat passt flexibel für alle Foodies. Egal, ob du ihn gerade Paleo, LowCarb, klassisch oder vegan zubereiten möchtest – dieses Rezept macht alles mit.

We love Grüne Sauce

In den Jahren, die mein Mann und ich in Frankfurt gearbeitet haben, ist uns die Frankfurter Grüne Sauce so richtig ans Herz gewachsen. Zurück in Thüringen haben erstmal alle komisch geguckt, als wir ihnen eine kalte Sauce zu Kartoffel und Ei serviert haben, ein paar haben sogar gefragt, ob wir sie warm machen können. Ein paar Bissen später waren sie dann aber in diese herrlich erfrischend kühle, aromatische Sauce genauso verliebt wie wir.

Perfekte Resteverwertung

Vor einigen Tagen hatte ich Kartoffeln, Grüne Sauce und Ei übrig und dachte mir: Probier’s doch für den nächsten Tag einfach mal als Salat. Und ich war so begeistert, dass ich das Rezept jetzt mit euch teile. Überrascht doch einfach mal eure Freunde auf der nächsten Grillparty mit dieser Idee. Oder ihr nehmt den Grüne Sauce Salat am Montag in einem Einmachglas mit an die Arbeit und habt schonmal den perfekten Mittagssnack parat.

GrueneSauceSalat_01

Ihr braucht für 4 große oder 8 kleine Portionen:

  • 1 kleines Bund Petersilie, ca. 50 g
  • 1 kleines Bund Kerbel, ca. 50 g
  • 1 kleines Bund Schnittlauch, ca. 50 g
  • (wenn verfügbar, gesamt ca. 50 g (Garten-)Kresse, Borretsch, Pimpinelle und Sauerampfer)
  • 2 gehäufte EL Bio-Mayonnaise (wahlweise vegan)
  • 200 g Saurrahm (wahlweise laktosefrei. Paleo und vegan: 175 g Mandelfrischkäsealternative)
  • 100 g Joghurt (Paleo und vegan: Cashew- oder Kokosjoghurt)
  • 800 g Bio-Kartoffeln (Paleo & SlowCarb: Süßkartoffeln)
  • 4 Bio-Eier (vegan: eine klasse Alternative im Mai sind grüne und weiße Spargelstücke)
  • 1 Handvoll essbare Blüten, zum Beispel Hornveilchen
  • 1 Prise Meersalz
  • 1 Salatgurke

Und so einfach geht’s:

Kartoffeln bzw. Süßkartoffeln waschen und in Scheiben schneiden. In Salzwasser garen. In einen separaten Topf lauwarmes Wasser und 4 Eier geben, gemeinsam heiß werden lassen und 8 Minuten kochen (dann braucht ihr die Eier nicht umständlich anpieksen, ein klasse Tipp meiner Schwiegermama).

Kräuter waschen und 4/5 gemeinsam mit der Mayonnaise, Sauerrahm oder Mandelfrischkäse und Joghurt mit einer Prise Meersalz in einen Mixer geben und fein pürieren. Ich mag es, wenn die Sauce schön sämig und knallgrün ist. 1/5 nicht in den Mixer geben, sondern mit einem scharfen Messer fein hacken.

Jetzt habt ihr die Wahl:

Entweder ihr serviert Kartoffeln, geschälte halbe Eier oder Spargel und Grüne Sauce als klassisches Hauptgericht – und verwertet dann die Reste, so wie ich, als Salat für den nächsten Tag. Oder ihr macht gleich Salat aus den Zutaten und schneidet die geschälten Eier und die gewaschene Gurke in Würfel und vermengt alles vorsichtig mit viel Grüner Sauce.

Garniert alles mit gewaschenen Blüten und den gehackten Kräutern.

Eure Salatversion hält sich prima 3 Tage im Kühlschrank und ist immer parat, wenn ihr gerade Hunger habt, yeah!

GrueneSauceSalat_02