Rezept pur – Getreidefreie Mandel-Crêpes mit Zucchinifüllung

Gefüllte Mandel-Crêpes mit Zucchini und Sommersalat
wahlweise mit Putenfilet aus Freilandhaltung

Zutaten:

Für die Crêpes:
200 g gemahlene Mandeln
Paläo: 1 Ei, Vegan: 1 EL Humus
250 ml Nussmilch (Mandel, Macadamia oder Cashew)
1 EL Flohsamenschalenpulver
Prise Meersalz

Für die Füllung:
Zucchini
Cherrytomaten
Schlagrahm auf Mandelbasis
Gemüsebouillon
Knoblauchgranulat
Thymian und Rosmarin
frisch gemahlener Pfeffer
geröstete Saaten: Kürbis-, Sonnenblumen- und Sesamkerne

Für den Salat:
Blattsalat der Saison
Möhren
Tomaten
Radieschen
Gurken
Sprossen (z.B. Sango-Rettich-Sprossen)
Weißweinessig
Olivenöl
Dijon-Senf
Ahornsirup

Und für die Eiweißversorgung:

Vegan:
1 Glas Kichererbsen

Paläo:
Bio-Pute aus Freilandhaltung

So wird’s gemacht:

Um Abwasch zu sparen, beginnen wir mit dem Rösten der Kerne in einer beschichteten Pfanne (die Nutzung der Pfanne ist so geplant, dass ihr sie zwischendrin nicht abzuwaschen braucht). Kerne goldgelb bei mittlerer Hitze unter Rühren anrösten, in eine Schüssel umfüllen und bei Seite stellen.

Verrührt dann die Zutaten für die Crêpes mit ein paar Tropfen Olivenöl in einer tiefen Schüssel. Lasst 1 TL Olivenöl in einer beschichteten Pfanne warm werden, gießt etwas Teig in die Pfanne und bratet die Crêpes von beiden Seiten goldgelb an. Lasst die fertigen Crêpes auf einen Teller gleiten und stellt sie abgedeckt im Ofen bei 60 °C warm.

Gebt den Schlagrahm auf Mandelbasis in einen Topf, rührt ihn mit etwas heißem Wasser glatt, gebt ein wenig Gemüsebrühe, Knoblauchgranulat und Pfeffer hinzu. Veganer geben die abgetropften Kichererbsen mit in den Topf. Unter Rühren kurz aufkochen lassen und bei Seite stellen.

Zucchini waschen und in dünne Scheiben schneiden. Mit Olivenöl, Thymian, Rosmarin und Knoblauchgranulat in der beschichteten Pfanne bei hoher Hitze kurz anschwenken, zur Soße mit in den Topf geben. Cherrytomaten waschen und und in kleine Stücke schneiden, mit in die Soße geben und unterheben.

Paläo: Bio-Pute in Olivenöl mit etwas Meersalz, Rosmarin und Thymian von beiden Seiten scharf anbraten, auf einem Teller abgedeckt bei 60 °C 10 Minuten im Ofen ruhen lassen.

Für den Salat Tomaten, Radieschen und Gurken waschen und klein schneiden, Möhren schälen, dann in Form von Bandnudeln mit dem Sparschäler weiterschälen, bis nur noch das Mittelstück übrig bleibt. Das Mittelstück klein schneiden und mit Tomaten, Radieschen und Gurken in eine Schüssel geben, mit etwas Weißweinessig, Olivenöl und Meersalz würzen. Für das ergänzende Dressing Weißweinessig, Meersalz, Dijon-Senf und Ahornsirup mit einem Schneebesen in einer Schüssel verrühren, schrittweise unter Rühren Olivenöl hinzugeben, bis eine sämige Konsistenz entsteht. Blattsalat waschen und zupfen.

Das Anrichten:
Crêpe auf einen Teller legen, Zucchini-Tomaten-Mandel-Füllung auf eine Hälfte geben, Crêpe einmal umklappen. Möhren-Bandnudeln als Nest auf dem Crêpe platzieren, mit gerösteten Saaten und Sprossen bestreuen. Salat neben dem Crêpe anrichten, Dressing auf den Salat träufeln. Paläo: Putenfilet auf dem Crêpe platzieren, ggf. mit (gerne auch pflanzlicher) Kräuterbutter garnieren.

Fertig.

Ein Gedanke zu “Rezept pur – Getreidefreie Mandel-Crêpes mit Zucchinifüllung

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s