Say Cheese! Die große Käse-Lüge. Wie man sie mit einem Lächeln umgehen kann.

Im modernen Käseregal lachen dir oft zwei Mogelpackungen entgegen.

Mogelpackung 1: Der Ich-hau-mich-weg-ist der-cremig-Käse. Große Marken, klasse Werbung, top Verpackung, da muss das Produkt ja gut sein! Und was steckt häufig drin? Laktose. Nicht etwa die natürlich in der Milch vorkommende Laktose, sondern künstlich, industriell zugesetzte. Für den besonders cremigen Geschmack, für das vollmundige Wow-Gefühl, das dir Marke, Werbung und Verpackung versprechen. Muss das sein?

Mogelpackung 2: Der Hallo-ich-bin-zwar-teuer-aber-total-laktosefrei-Käse. Keine Frage, die immer größere Auswahl an laktosefreien Produkten ist für alle laktoseintoleranten Milchprodukte-Fans ein Segen! Endlich wieder Frischkäse, Mozzarella, Joghurt & Co., heutzutage gibt’s ja fast nichts, was man nicht auch laktosefrei bekommen könnte. Aber Gouda? Emmentaler? Butterkäse? Jetzt endlich auch laktosefrei von den fantastischen Spezialmarken? So ein Quatsch! Denn natürlich gereifter Hartkäse hat überhaupt keine Laktose. Egal von welcher Marke – so lange sie nicht wieder künstlich zugesetzt wird.

Die ‚good-old‘ Nährwertangaben-Tabelle

Den Mogelpackungen ein Ende zu bereiten ist zum Glück sehr viel einfacher, als ich Anfangs dachte.

Vorbei die Suche nach Hinweisen auf der Packung, ob es sich denn nun um ein laktosefreies Produkt handelt. Denn ein alt bekanntes Info-Kästchen zeigt mir, ob ich einen traditionellen, von Natur aus laktosefreien Käse in der Hand halte: die Nährwertangaben-Tabelle. Die Logik ist einfach. Unter Kohlenhydraten werden auch immer alle im Produkt vorkommenden Zucker aufgelistet (häufig auch als Unterpunkt unter den Kohlenhydraten: ‚davon Zucker‘). Steht hier 0 oder < 0,1, wird auch die entsprechende oder kleinere Menge Zucker im Produkt enthalten sein. Und was ist Laktose? Genau! MilchZUCKER. Bis zum Grenzwert <0,1 gilt ein Produkt als Milchzucker-frei. Tadaaa! Easy. And now: Smile, please.

Übrigens: Oft sind es gerade die günstigen No-Name-Produkte, die auf so einen Quatsch wie künstlich zugesetzte Laktose verzichten. Gleichzeitig sind die Produkte auch so bescheiden, dass sie’s nicht extra draufschreiben. Probiert’s mal aus und schaut mal genauer ins Käseregal.

Liebe Veganer: Bald kommt auch ein spannender Beitrag zu den vielen, vielen veganen Käse-Alternativen. Versprochen.

Ein Gedanke zu “Say Cheese! Die große Käse-Lüge. Wie man sie mit einem Lächeln umgehen kann.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s