Iss dich glücklich.

Netter Gedanke, aber wie geht das?

Der Satz begleitet mich nun schon einige Jahre. Eingefallen ist er mir irgendwann in einem ruhigen Moment in einem Berliner Park, als ich glücklich, entspannt und satt mit meiner kleinen Familie auf einer Picknickdecke saß. Den Satz hab‘ ich dann nach Erfurt mitgenommen, hab‘ ihn in unserem Café auf die Tafel geschrieben und war ganz erstaunt, was dann passierte: Die Menschen kamen tatsächlich herein und sagten: „Hallo! Ich will mich gerne glücklich essen!“ Dass so ein kleiner Gedanke Menschen tatsächlich dazu bewegt, einen Laden zu betreten, den sie nicht kennen, um einem Menschen, den sie ebenso nicht kennen, zu bestätigen, dass sie sich jetzt glücklich essen wollen – das hat irgendwie was. So steht der Satz schon viele Jahre auf unserer Tafel – und als Gedanke im Raum. Und es funktioniert. Essen kann glücklich machen. Aber wie?

Damit wird ein einfacher Gedanke kompliziert. Oder sagen wir: komplex. Denn eine kurze, einprägsame Antwort habe ich auf die Frage nach dem Wie eben nicht. Deshalb dieser Blog. Ein Gedankenaustausch im Netz, mit kurzen Szenen aus dem täglichen Ess-Leben. Womit fühle ich mich gut? Woran kann das liegen? Hält das Gefühl langfristig an? Welche Ernährung ist denn nun die Richtige? Und können überhaupt alle mit dem gleichen Rezept glücklich werden?

4 Gedanken zu “Iss dich glücklich.

    • mrspeckham schreibt:

      Hi Jessi,
      na, das freut mich riesig, dass wir uns im Erfurter Blogger-Cosmos gefunden haben.
      Ich bin auch kürzlich über zwei Reiseblogger auf deinen wunderbaren Blog aufmerksam geworden 🙂
      Bis bald und liebe Grüße,
      Karina

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s