Vietnamesische Pho in 9 Minuten – ein Frühlings-Geschmacksfeuerwerk!

Wusstet ihr schon, dass Pho in Vietnam meist zum Frühstück gegessen wird? Früh am morgen werden die Street-Food-Stände in den Straßen aufgebaut, aus einfachen Brettern, mit einer winzigen Kochstelle, Plastikstühlen und niedrigen Tischen für die Gäste. Ab 10 oder 11 Uhr ist der Pho-Street-Food-Zauber schon wieder vorbei und die kleinen Garküchen werden von den Tee-Ständen abgelöst.

Aber klar, diese schnelle Interpretation dürft ihr hierzulande gerne auch zum Mittag oder schnellen Abendessen servieren:

In Vietnam wird dieser herrlich aromatischen Suppe übrigens die gleiche gesundheitsfördernde Wirkung zugeschrieben, wie hierzulande der Hühnersuppe. Mit den vielen frischen Kräutern, die ab März mit den ersten warmen Sonnenstrahlen an den Marktständen wieder zu haben sind, Ingwer und Limette steckt sie voller Vitamine und Mineralstoffe.

Je nach Region wird eine traditionelle Pho sehr unterschiedlich sowie mit mehreren Stunden Zeitaufwand vorbereitet, mal mit wenigen frischen Kräutern, mal mit einer großen Extra-Portion Kräutern, die in einem Körbchen dazu serviert wird.

Traditionell wird diese aromatische Suppe mit Rinderbrühe und Reisnudeln serviert – in meinem Video zeige ich euch, wie ihr das Rezept flexibel an eure Ernährungs-Wünsche anpassen könnt:

So klappt’s …

… Paleo: mit Bio-Rinderbrühe aus dem Glas, Fischsauce und Süßkartoffelnudeln

… vegetarisch und vegan: mit Gemüsebrühe und Sojasauce

… LowCarb: mit Süßkartoffelnudeln … glutenfrei: dieses Rezept ist von Natur aus glutenfrei

… laktosefrei: dieses Rezept ist von Natur aus laktosefrei.

Ihr habt jetzt trotzdem keine Lust, aufwändig nach exotischen Zutaten zu suchen? Braucht ihr auch nicht! Ich habe einfach mal geschaut, welche Zutaten auf dem Wochenmarkt und im Supermarkt um die Ecke einfach zu bekommen sind und habe das Pho-Rezept nicht nur in eine express-schnelle Interpretation umgewandelt, sondern auch ausschließlich Zutaten verwendet, die es auch in eurer Nähe gibt.

Pho_02Pho_03

Das komplette Rezept findet ihr in meiner aktuellen Food-Kolumne im Allgemeinen Anzeiger [Werbung wegen Markennennung] – klickt einfach hier.

 

2 Gedanken zu “Vietnamesische Pho in 9 Minuten – ein Frühlings-Geschmacksfeuerwerk!

  1. Ina schreibt:

    Nachdem ich mich letztens stundenlang hingestellt und Pho „traditionell“ gekocht habe,hab ich mich gefragt, ob es den Aufwand wert war.
    Geschmeckt hat es ja, aber Wiederholungsbedarf gab es keinen.
    Deine Variante gefällt mir aus den genannten Gründen viiiiel besser, wenn ich dann noch so einen Wochenmarkt wie in Erfurt hätte, wäre es perfekt!
    Ich werde berichten, ob es geschmeckt hat!

    Liebe Grüße
    Ina

    • Karina schreibt:

      Hi Ina,
      genau das hab‘ ich auch gedacht, als ich mir die traditionellen Rezepte angeschaut hab: Das muss doch schneller gehen 😀
      Und tadaa – es geht. Ich freue mich auf deinen Bericht, wie es geklappt hat ❤
      Liebe Grüße!
      Karina

      PS: Wenn du einen Supermarkt in der Nähe hast, der auch frischen Koriander im Angebot hat, klappt es auch prima ohne Wochenmarkt.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.